Vorwort

Mit Fridolin durch das ABC
Mit Fridolin durch das ABC

Zum inzwischen fünften Male beschäftigt sich  - auf Anregung der Kulturstiftung Itzehoe - eine Grundschule mit dem Projekt „Sprache fördern", initiiert vom Schriftsteller Günter Kunert (Mitglied im Stiftungsrat der Kulturstiftung Itzehoe).

Nach drei Grundschulen in der Stadt Itzehoe ist die Grundschule Münsterdorf nun die zweite Grundschule aus dem Kreis Steinburg.

Und durch dieses Buch stapft von A bis Z ein kräftiger, aber liebevoller Begleiter aller Schülerinnen und Schüler: Es ist Fridolin, der Elefant, das Maskottchen der Schule. Zwar hat er seinen festen Platz auf dem Schulhof, doch nichts hindert ihn, sich Phantasie-Flügel wachsen zu lassen und die Kinder mitzunehmen auf seine große Reise, bei der er an den einzelnen Buchstaben-Stationen einen längeren oder kürzeren Stopp einlegt.

Es ist für uns, die wir von der Kulturstiftung ja immer nur eine Anregung, einen Anstoß geben können, sehr schön, spüren zu dürfen, dass Lehrkräfte und deren Schülerinnen und Schüler sich, und das außerhalb der regulären Unterrichtseinheiten,  mit großem Engagement dieser Aufgabe stellen.

Das Ergebnis überzeugt!

Und so danke ich allen „kleinen und großen“schulischen Beteiligten sehr herzlich dafür, dass durch die typografische Sorgfalt von Herrn Michael Herold das Projekt auch in diesem Jahr ein „greifbares“ Ergebnis vorweisen kann und eine repräsentative äußere Form gefunden hat.

Doch ohne die großzügigen finanziellen Zuwendungen Dritter wäre die Kulturstiftung nicht in der Lage, eine solche Publikation erstellen zu können. Deshalb gilt den Sponsoren ein besonderer Dank!

Doch nun schicken wir frohgemut Fridolin durch das ABC und auf seine Reise durch die Welt der Buchstaben!

Dr. Mechtild Hobl-Friedrich

Vorsitzende der Kulturstiftung Itzehoe

Oelixdorf schreibt weiter …

Das Buch zum Projekt
Das Buch zum Projekt

Dieser feinsinnig-doppelsinnige Satz ist der Untertitel des nächsten Buchprojektes: Die Grundschule Oelixdorf hat an dem von dem Schriftsteller Günter Kunert initiierten und von der   K u l t u r   S t i f t u n g   I t z e h o e  aufgelegten Projekt „Sprache fördern“ weiter geschrieben. Die Schülerinnen und Schüler haben aber auch im konkreten Sinne „weitergeschrieben“, da sie Fortsetzungsgeschichten entwickelt haben, bei denen ein Kind mit einem ersten Satz begonnen hat und ein zweites, drittes, viertes … Kind die Erzählung weiter entwickelt hat.

Daraus sind fantastische, märchenhafte, aber auch realitätsnahe Texte entstanden, die nun unter dem (eigentlichen) Titel: „Wenn der Hund mit der Sonnenbrille auf Drachenjagd geht“ in Buchform zusammengefasst und erschienen sind und zum Preis von 6,00 € bei der Kulturstiftung erworben werden können.

Ein Projekt mit der Ernst-Moritz-Arndt-Schule

Die EMA taucht ab

Am 17. September 2014 hat die Ernst-Moritz-Arndt-Schule im Rahmen eines Thementages in Zusammenarbeit mit der    K u l t u r   S t i f t u n g   I t z e h o e  den Meeresbiologen und Forschungstaucher Robert Lehmann  aus Kiel eingeladen, den Schülerinnen und Schülern dieser Grundschule in entsprechender Weise Informationen zu Meer und Meeresgetier in Wort und Bild zu vermitteln.

Die Kinder hatten zuvor die Räumlichkeiten, in denen das stattfand, „maritim“ ausgestaltet.

Im Anschluss an die Sach- und Fachinformationen hat Robert Lehmann mit einer kleinen Geschichte den Kindern die Motivation mitgegeben für eine eigene, selbst entwickelte Geschichte mit und zu dieser Thematik.

Es ist daraus, unter Mitwirkung der engagierten Lehrerschaft und der Schulleitung und wiederum in bewährter Zusammenarbeit mit dem Typografiker Michael Herold eine Publikation entstanden mit dem Titel „Die EMA taucht ab“. Von allen Schülerinnen und Schülern der Klassen 1 bis 4 sind Beiträge darin enthalten.

Die öffentliche Präsentation hat am 10. Dezember in der maritim ausgeschmückten Turnhalle der Ernst-Moritz-Arndt-Schule unter Beteiligung zahlreicher Kinder und Lehrkräfte erfolgreich und mit sehr großer Resonanz stattgefunden.

Das Buch kann bei der  K u l t u r   S t i f t u n g   I t z e h o e  zum Preis von 7,00 € erworben werden.

Das Projekt, das in dieser Art Pilotcharakter für Schleswig-Holstein hat, wurde initiiert von der Kulturstiftung Itzehoe unter dem Motto „Sprache fördern“, ein Projekt, das nun zum dritten Mal an einer Grundschule durchgeführt wurde.

Ein Projekt mit der Grundschule Sude-West

Das Buch zum Projekt

Das Projekt mit der Grundschule Sude-West ist erfolgreich abgeschlossen: Zwölf Kinder, mehrheitlich aus der vierten Jahrgangsstufe, haben unter Betreuung der Grundschullehrerin Maren Martens in acht Arbeitskreisstunden Briefe unterschiedlichster Art geschrieben und sie auch teilweise mit Zeichnungen versehen.

Diese sind als Publikation erschienen und wurden am Freitag, 13. Dezember 2013, in der Grundschule Sude-West der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Publikation kann zum Preis von € 5,00 bei der Kulturstiftung Itzehoe käuflich erworben werden.

Telefon: 04821 / 95 68 63 oder per E-Mail: info@kulturstiftung-itzehoe.de angefordert werden.

Ein Projekt mit Grundschülern

Das Buch zum Projekt

Auf Anregung des renommierten Schriftstellers Günter Kunert, Mitglied im Stiftungsrat der Kulturstiftung Itzehoe, hatten sich die Lehrkräfte der Fehrs-Schule Itzehoe dafür begeistern lassen, mit ihren Schülerinnen und Schülern sich auf besondere Weise der „Sprache“ anzunehmen: Im Laufe des Herbstes 2012 sind von den Schülerinnen und Schülern der ersten bis vierten Jahrgangsstufe lyrische Texte erarbeitet worden, die, mit Bildern oder Illustrationen versehen, in einem knapp 200 Seiten umfassenden Buch mit dem Titel „Kinder schreiben Gedichte“ zusammengefasst worden sind.

Am 5. Dezember 2012 wurde in einer schulinternen Präsentation das Ergebnis vorgestellt; am 7. Dezember 2012 konnte sich auch die Öffentlichkeit im theater itzehoe vom Ergebnis dieser Projektarbeit überzeugen. Das Buch ist zum Preis von 7,95 € käuflich zu erwerben: bei der Fehrs-Schule Itzehoe oder bei der Kulturstiftung Itzehoe. Für die zusätzliche finanzielle Unterstützung der Erstellung des Buches dankt die Kulturstiftung Itzehoe der Sparkasse Westholstein, der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein, der Fa. Meifort, privaten Sponsoren und insbesondere Michael Herold, Typografikdesign, und Holger Kreth, FügerDruck.

Es ist geplant, ein weiteres Projekt dieser oder ähnlicher Art mit einer anderen Grundschule in der Stadt Itzehoe weiterzuführen.